Aktuelles von der Ortsfeuerwehr Brandis Monat Mai

Mit Gasgeruch hatten wir es am 03. Mai 2019 in der Brandiser Schützenstraße zu tun. Wir sperrten Strom- und Gasversorgung ab und belüfteten das Gebäude. Der Gasversorger wurde für weitere Maßnahmen verständigt. Am gleichen Tag galt es den Brandschutz beim Besuch des Bundesinnenministers, Horst Seehofer, in Brandis zusammen mit den Kameraden aus Beucha und Brandis ab-zusichern. Wieder einmal ging es für uns am 17.05.2019 auf die Autobahn A 38, wo zwei Pkw´s verunfallten. Vier Tage später ging es wieder zu einem Verkehrsunfall von zwei Pkw´s mit 3 verletzten Personen auf den Autobahnzubringer. Dort hatten wir Sicherungsmaßnahmen zu treffen. Wieder mit Gasaustritt hatten wir es am 24.05. abends zu tun. Beim Transport trat Gas aus einer Popangasflasche aus. Diese wurde durch uns gesichert. Am 27.05. ging es wieder auf die Autobahn. Dort war ein Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und wir mussten zusammen mit der Feuerwehr Naunhof den eingeklemmten Fahrer befreien.
 
Die monatliche Ausbildung begann am 03.05.2019 mit einer Höhenrettungsübung am alten Rathaus. Dort wurde mit tragbaren Leitern und der Drehleiter geübt. Die Woche darauf war das Thema die Brandbekämpfung. Den Abschluss des Ausbildungsmonates bildet ein besonderes Einsatzszenario, welches sich hatte Andreas Lienert zusammen mit André Schumann einfallen lassen. Ein Jäger hatte sich auf einem Hochstand ins Bein geschossen und konnte noch einen Notruf per Handy absenden. Durch die Leitstelle konnten die GPS-Koordinaten des Handy ermittelt werden und wir somit einen groben Bereich zum Suchen hatten. Die Rettung gestaltete sich aufgrund der Unzugänglichkeit schwierig. Die Aufgabe konnte trotz der widrigen Gegebenheiten gemeistert werden.

Ausfahrt der Alters- und Reserveabteilung
 
Am 15. Mai machte sich unsere Alters- und Reserveabteilung zu ihrer jährlichen Ausflugsfahrt nach Berlin auf. Auf der 3,5 stündigen Schifffahrt entdeckten wir Berlin vom Wasser aus. Danach mussten wir uns 2 Stunden wegen Stau das Ver-halten von Verkehrsteilnehmern ansehen. Da-durch kamen wir zum Kaffeetrinken in den Barbarastollen in Gräfenhainichen auch später an. Der Gastwirt war so freundlich auf uns zu warten und unterhielt uns mit einem Programm zum Bergbau sehr informativ. Nebenbei ließen wir uns Kaffee und Kuchen schmecken. Der Abend klang dann am heimatlichen Gerätehaus beim Grillen gemütlich aus.

Aktuelles vom Feuerwehrsport Team Landkreis Leipzig
 
Im Monat April gab es für uns einige erfreuliche Termine zu erledigen. Wir haben mit unseren Sponsoren eine Dankesveranstaltung durchgeführt indem wir einen Grillabend ausrichteten und mit einem Schausteigen am neugebauten Turm den Abend abrundeten.
Des Weiteren fuhren wir mit voller Besetzung zum Wettkampf nach Zeulenroda/Thüringen. Dabei ging es um das Hakenleitersteigen und darum die 100m Bahn zu bewältigen. Mit Kamerad Johannes Schubert im Hakenleitersteigen und Kamerad Jonas Mäde im 100m Lauf gelang es uns jeweils den 1.Platz zu verbuchen.
Am 19. Mai fand in Taura der 1. Steigercup in diesen Jahr statt, an dem wir zahlreich teilgenommen haben. In der Männerwertung belegten wir mit Kamerad J.Schubert den 2. Platz und Kamerad J. Mäde den 3. Platz. Bei der U20-Wertung der Männer konnte J. Mäde den 1. Platz und Kamerad P. Heller den 3. Platz verzeichnen. Auch die Damen U20-Wertung war vertreten mit Jenny Pech und deren 2. Platz erfolgreich. Dies war einer der wichtigen Steigercups in diesem Jahr worauf noch 2 weitere Folgen, um eine gute Gesamtwertung zu erreichen.

An dieser Stelle möchten wir auch unsere neuen Trainingszeiten bekanntgeben, da das Training in der Halle im Sommer wegfällt.

Trainingszeiten:
 
montags 18:30-20:00 Uhr            
freitags  17:30-19:00 Uhr auf dem Schützenplatz (Jahnhöhe) in Brandis

Tag der offenen Tür am 18. Mai 2019
 
Von 11.00 bis 18.00 Uhr  ging es am und im Feuerwehrgerätehaus in Brandis „rund“. Die ersten Besucher waren schon über eine halbe Stunde vor dem Beginn da, der durch das laufen der Martinshörner vollzogen wurde. Zuerst zeigten die Hunde der Polizeihundestaffel der Polizeidirektion Leipzig zusammen mit ihren Hundeführen ihr Können. Es galt Hindernisse zu überwinden, bei Bedrohungen ruhig zu bleiben, Rauschgift aufzuspüren und Flüchtige aus einem Fahrzeug zu holen. Im Anschluss daran luden die Brandiser Stadtmusikanten bei beschwingter Musik zum Frühschoppen ein. Danach wurde es brenzlig. Mit einem Brandsimulator zeigten wir den richtigen Umgang mit Handfeuerlöschern. Danach durften die Besucher selbst ran. Der erste „Freiwillige“ musste noch „überredet“ werden. Danach wollten viele es selbst probieren. Die kleinen und großen Judoka zeigten auf der Matte ihre Übungen und Gelenkigkeit. Mit den Kleinen ging es weiter: die Kinder der Kindertagesstätte Regenbogen erfreuten uns mit einem feurigen Programm. Für unsere Kameraden ging es danach hoch hinaus. Mit Hilfe der Drehleiter wurde das Retten einer Person aus einem Fenster gezeigt, danach folgte das höhenrettungsmäßige Abseilen, die Benutzung einer Korb-trage und zum Schluss der Vorstellung das Aufblasen eines Sprungpolsters. Im Anschluss daran erfeuten und die Kinder der Kindertagesstätte des CVJM tänzerisch und musikalisch. Danach waren wieder unsere Kameraden gefordert, die mit unserem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug demonstrierten, wie wir Pkw´s und Lkw´s aufschneiden können, wie wir Flüssigkeitsbrände mit Schaum löschen und wie der Dachmonitor Wasser abgeben kann. Mit Vorführungen von mehreren Tänzen erfreute uns die Tanzgruppe der Musikschule Muldental. Die beiden musikalischen Abschlusspunkte setzten die Mally-Line-Dance-Gruppe Brandis und das Polenzer Blaserquintett.
Neben den Vorführungen gab es bei bestem Wetter zahlreiche andere Aktivitäten, wie z.B. Bungee-Trampolin, VR-Spielmobil mit Hüpfburg und weiteren 35 verschiedenen Sport- und Spielgeräten, Verkehrsparcour mit Führerschein für Kinder, Wurfspiele, Ausstellung Feuerwehrfahrzeuge und –technik, Ausstellung und Filmvorführung zum 25jährigen Jubiläum des 1. Sächs. Landesfeuerwehrtag, Rundgänge durch das Feuerwehrhaus, Mitmach-Schmied, sowie Kinderschminken. Zusätzlich boten Händler auf dem Flohmarkt in unserer Feuerwehrausfahrt ihre „Schätze“ an.
Die von der Feuerwehr Brandis mit Unterstützung des Feuerwehrvereines durchgeführte Veranstaltung organisierte und leitete unser Kamerad Thomas Angeli, dem am Ende des außerordentlich erfolgreichen Tages mit Besucherrekord nicht nur ein Lächeln im Gesicht stand. Maßgeblich zum Erfolg hat die kostenlose Unterstützung der Stadt Brandis, der Polizei-Hundestaffel Leipzig, der Judokas Brandis, der KiTa´s Regenbogen und CVJM, der Tanzgruppe der Musikschule Muldental, der Malley-Line-Dance-Gruppe zum Erfolg beigetragen. Eine wichtige Bedeutung haben auch die Sponsoren: Eiscafé Lilly Vanilly, Volks- und Raiffeisenbank Muldental, Forellenhof Brandis, Fleischerei Simon, Mediendienstleistungen Drasdo, Heiloo Getränkemarkt und die Feuerwehrfrauen mit ihrem selbstgebackenen Kuchen ohne deren Unterstützung die Veranstaltung nicht so durchführbar gewesen wäre. An alle diesen unserer besonderer Dank. Ganz herzlich möchten wir uns bei den sehr zahlreichen Besuchern bedanken, die durch ihr Kommen unsere Arbeit gewürdigt haben und hoffen, dass wir sie im nächsten Jahr zu unseren Tag der offenen Tür wiedersehen.

Aktuelles von der Ortsfeuerwehr Brandis Monat April

Der erste Einsatz im April führte uns mal wieder an die Autobahn. Am 04.04. galt es auslaufendes Öl auf dem Autobahnzubringer Naunhof aufzunehmen war. Sechs Tage später ging es nachts auf die A 14.Dort war ein Kleinbus in das Heck eines Lkw gefahren. Die Naunhofer Feuerwehr sicherte den Pkw, während wir uns um den Lkw kümmerten. Die Arbeiten auf der Autobahn waren so gut, wie abgeschlossen, da würden wir zur ausgelöste Brandmeldeanlage zur Ammelshainer Moco gerufen. Diese würde einen Schwelbrand in einer Säge ausgelöst. Mit Kohlendioxidlöscher ging es zur Brandbekämpfung vor. Danach wurde das Gebäude ausreichend belüftet. Bereits den 50. Einsatz in diesem Jahr (ohne die Sturmeinsätze gerechnet) hatten wir wiederum an der Autobahn A 14 am 15.04.2019. Zwei Pkw´s stießen an der Autobahnauffahrt Naunhof zusammen, so dass wir die Fahrbahn reinigen und abstumpfen mussten.
 
Die Ausbildung begann im letzten Monat mit einem besonderen Dienst. Die Brandiser Führungskräfte hatten am 03.04.2019 die Möglichkeit sich mit der Arbeit und der Funktionsweise der Regionalleitstelle in Leipzig zu beschäftigen. Unser Kamerad Marcel Laux, der in der Leistelle arbeitet führte uns dankenswerter Weise ausführlich durch diese. Wir verstehen nun manche Dinge und Zusammenhänge besser. Der Ausbildungsschwerpunkt im April lag auf der Technischen Hilfeleistung und dem Technischen Dienst. Zusätzlich hatten wir das Maibaumsetzen vorzubereiten und holten am 29.04. mit Hilfe von Landwirtschaftstechnik von Kamerad Martin Dorn den Maibaum vom Kohlenberg.
 
Bericht Falk, Lehmann

Aktuelles von der Feuerwehr Monat März

TAG DER OFFENEN TÜR

Am 18. Mai geht es am und im Feuerwehrgerätehaus in Brandis von 11.00 bis 18.00 Uhr „rund“. Es gibt: Bungee-Trampolin, VR-Spielmobil mit Hüpfburg und weiteren 35 verschiedenen Sport- und Spielgeräten, Verkehrsparcour mit Führerschein für Kinder, Wurfspiel, Ausstellung Feuerwehrfahrzeuge und –technik, Ausstellung und Filmvorführung zum 25jährigen Jubiläum des 1. Sächs. Landesfeuerwehrtag, Rundgänge durch das Feuerwehrhaus, Mitmach-Schmied, Kinderschminken, Vorführung Höhenrettung und Feuerwehrtechnik, Platzkonzert der Brandiser Stadtmusikanten, Taekwondo-Vorführung, Vorführung der Polizei-Hundestaffel, Vorführung Lion-Dance, sowie Auftritte von Hortkindern Grundschule Brandis,  Tanzgruppe Musikschule Muldental, Kindergruppe KiTa Regenbogen, Kindergruppe KiTa CVJM und Bläsertrio Polenz.

Für das leibliche Wohl ist mit kulinarischen Spezialitäten und Grillwaren von der Fleischerei Simon, Fischspezialitäten vom Forellenhof Müller, Eis vom Eiscafé Lilly Vanilly, Bier und Limo vom Faß und weitere Getränke, sowie Selbstgebackenen Kuchen und Kaffee von den Feuerwehrfrauen gesorgt.

Bericht Falk, Lehmann

Der März war für uns sehr einsatzreich und es fing auch gleich am 04.03.2019 mit fünf Einsätzen „gut“ an. Gleich früh ging es zu zwei Fehlalarmen von Brandmeldeanlagen ins NRZ nach Zeititz und dazwischen in das Gerichshainer Gewerbegebiet. Danach „schlug“ das Strumtief Bennet zu und brachte und zwei Einsätze in Waldsteinberg, wo umsturzgefährdete Bäume drohten Schaden anzurichten. Am nächsten Vormittag ging es dann mit dem Abtragen weiterer gefährlicher Bäumen weiter. Am 08. März mussten wir viermal ausrücken. Zuerst ging es nach Naunhof, wo ein totes Wildstein aus den Moritzsee gezogen werden musste. Der Einsatz war gerade beendet, da mussten wir mit Sondersignal zu einem Brand bei der Firma Hörmann tätig werden. Zweieinhalb Stunden später fuhren wir zu einer Brandmeldeanlage, die einen Fehlalarm ausgelöst hat. Am Abend noch während unserer Dienstbesprechung wurden wir zum Lagerfeuerbrand in die Gartenanlage im den Zeititzer Weg gerufen. Am darauffolgenden Nachmittag galt es einen Baum vom Radweg nach Gerichshain zu entfernen. Das zweite Sturmtief (Eberhard) beschäftigte uns von 10. bis 13.03.2019 mit 15 Einsätzen reichlich. Am 15.März rückten wir zur ausgelösten Brandmeldeanlage in die Asylunterkunft nach Beucha aus. Es stellt sich heraus, dass verbotenes Rauchen die Anlage ausgelöst hat. Zwei Tage später galt es wieder einen Baum in der Brandiser Bergstraße zu fällen. Vier Tage später rückten wir mit der Feuerwehr Naunhof zur Beseitigung einer Dieselspur auf die Autobahn A 38 aus. Den letzten Einsatz hatten wir am 29.03. Abends als in Waldsteinberg ein Laubhaufen brannte.
Unsere freitäglichen Ausbildungen im letzten Monat waren sehr vielfältig. Wir begannen mit dem Aufbau eines Wassersammelbeckens und der Wasserförderung über die Tragkraftspritze. Ein Brandursachenermittler vom LKA gab uns interessante Hinweise zu unserem Handeln und eine Woche später beschäftigen wir uns intensiv mit Absturzsicherungen. Den Abschluss der monatlichen Ausbildung war ein operativ-taktisches Studium. Für die Maschinisten gab es einen Spezialdienst am 13.03.2019.
 
Bericht Falk, Lehmann