Aktuelles von der Ortsfeuerwehr Brandis Monat November

Gleich am ersten Abend des letzten Monats wurden wir zur Bergung einer Wasserleiche mit unserem Schlauchboot an den Beuchaer Kirchbruch gerufen. Vier Tage später löste durch Malerarbeiten in einer Firma im Brandiser Gewerbegebiet fälschlicherweise ein Brandmelder aus. Wir mussten dies nur kontrollieren und die Brandmeldeanlage zurücksetzen. Am 09.11. löste in der Asylunterkunft in Waldsteinberg ein Brandmelder durch verbranntes Essen aus, Wir kontrollierten die Küche mittels Wärmebildkamera und nahmen die Abzugshaube außer Dienst. Zwei Tage später sicherten wir mit 15 Einsatzkräften und unserer Jugendfeuerwehr den Martinsumzug und das Martinsfeuer ab. Wiederum eine Wasserleiche hatten wir zusammen mit den Beuchaer Kameraden am 18.11.2018 aus dem Albrechtshainer See zu bergen. Am gleichen Tag abends wurden wir mit unserer Wärmebildkamera zur Personensuche auf einer Pferdekoppel durch die Polizei angefordert. Am nächsten Tag unterstützte unsere Drehleiter das Fällen des Weihnachtsbaumes und das Aufstellen auf dem Marktplatz. Am 21.11. löste wiederum durch verbranntes Essen eine Melder in der Asylunterkunft in Waldsteinberg aus. Am Folgetag wurde unsere Drehleiter zur ausgelösten Brandmeldeanlage ins Gerichshainer Gewerbegebiet gerufen. Dies stellte sich jedoch als Fehlmeldung heraus. Am 28.11. kam unsere Drehleiter bei einem Dachstuhlbrand in Machern zum Einsatz. Unser Angriffstrupp im Drehleiterkorb löschte und öffnete die Dachhaut. Am vorletzten Tag des Monats rückten wir in die Asylunterkunft nach Beucha zum ausgelösten Rauchmelder aus. Damit sind wir derzeit in diesem Jahr bei 166 Einsätzen.


Ausbildungstechnisch beschäftigten wir uns im letzten Monat mit Erster Hilfe, der Schulung unserer Führungskräfte, sowie der technischen Ausbildung. Besondere Dienste waren die patientengerechten Retten von Personen aus verunfallten Pkw und Lkw, wo ein großer Dank an die Fa. Berkner geht, die uns diesen interessanten Dienst ermöglichte und die lebendige Fahrausbildungsschulung, die in sehr bewährter Weise von Fahrschullehrer Günter Taubert durchgeführt wurde. Am letzten Tag des Monats mussten unsere Atemschutzgeräteträger auf die Übungsstrecke in das Feuerwehrtechnische Zentrum nach Trebsen. Dabei galt es nach verschiedenen Belastungsstationen eine Kriechstrecke zu absolvieren. Unsere Kameraden meisterten diesen besonderen Test alle sehr gut.

Bericht: Falk Lehmann

Ein recht herzliches Dankeschön an die Sponsoren der Feuerwehrsportler "Team Landkreis Leipzig"
 
Im vergangenen Monat Oktober ist es uns gelungen ein wichtiges Projekt in die Tat umzusetzen.
Der Feuerwehrübungsturm auf unserem Trainingsplatz Jahnhöhe Brandis , der über viele Jahre kaputt und verwittert war und es uns schwer machte ordnungsgemäß und ohne Verletzungen zu trainieren, wurde durch Sponsoren neu erstellt und repariert. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal rechtherzlich bei unseren Sponsoren für die Unterstützung und die Mühe, aber auch dafür, dass Sie uns bei unseren Eigenleistungen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, bedanken. Besonderer Dank gilt dem Hauptsponsor "Dachdeckerei Gunter Lörner" und Kollegen für das Gerüst und die Neubeplankung des Übungsturms mit Holz und ihren fleißigen Einsatz. Des Weiteren danken wir der Firma "Raum und Design Malermeister Steve Pechmann" für das Breitstellen der Farbe.


Wir freuen uns über das sehr gut gelungene Ergebnis und möchten uns mit einem Bild aller Sportfreunde des Feuerwehrsportes bedanken.Ohne diese Unternehmen wäre eine Umsetzung unseres Vorhabens nicht möglich gewesen. Außerdem möchten wir uns herzlich bedanken bei der Firma "Elektro Hammer GmbH Grimma" für das Sponsoring unserer neuen Helme und für das Bereitstellen eines Zeltes zum Unterstellen unserer Ausrüstungen bei Wettkämpfen.
 
Bericht: Team LK Leipzig


15. Volleyballturnier der Freiwilligen Feuerwehr

Auch zum diesjährigen Buß- und Bettag folgten 18 Mannschaften der Einladung zum 15. Volleyballturnier der Ortsfeuerwehr Brandis. 140 aktive Spielerinnen und Spieler pritschten und baggerten in 3 Staffeln um den Sieg. Nach der spannenden Vorrunde ging es nach kurzer Pause weiter zur Finalrunde, wo die Platzierungen ausgespielt wurden.
Die Grimmaer Mannschaft „Ninja Turtles“ setzte sich gegen den Titelverteidiger durch und gewann den begehrten Wanderpokal. Die Lokalmatadoren der Ortsfeuerwehr „Die Löschzwerge“ konnten sich im starken Starterfeld nicht durchsetzen und holten am Ende trotz viel Spaß und Kampf nur die „Rote Laterne“.
Ein Dank geht an den Feuerwehrverein Brandis e.V., der die ca. 200 Akteure und Zuschauer mit selbstgemachten Kuchen, warmen Imbiss und Getränken versorgte. Ebenfalls vielen Dank an Gerald Thiemann von der Hobbymannschaft des SV Stahl Brandis für das Präsent für die gute Organisation des Turniers.  (Andreas Stein)


Weihnachtsbaumverbrennen am 19.01.2019

Zum traditionellen Weihnachtsbaumverbrennen lädt die Feuerwehr Brandis am Samstag, 19. Januar 2019 um 17.00 Uhr in die Bergstraße (gegenüber Altenpflegeheim) ein. Weihnachtsbäume können an diesem Tag dort abgegeben werden. Ausdrücklich weisen wir darauf hin, dass nur trockene und abschmückte Weihnachtsbäume angenommen werden (kein Grünschnitt u.ä.). Für äußerliche Wärme sorgt das Feuer und innerliche Wärme kann durch Glühwein, Kinderpunsch und Gegrilltem sichergestellt werden.



Wir wünschen Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest, sowie alles Gute im neuen Jahr.
Damit Sie und wir dieses auch haben, lassen Sie bitte keine Kerzen ohne Aufsicht brennen, fahren sie den Fahrbahnbedingungen angepasst und halten Sie bitte bei Schnee / Eis die Hydranten frei!


nächste Dienste der Ortsfeuerwehr Brandis

14.12.    Grundlagen Einsatztaktik        
19.12.    Technische Ausbildung            19.30 Uhr
21.12.    Dienstübergabe
28.12.    Dienstübergabe
04.01.    Sprechfunkausbildung
09.01.    Technische Ausbildung            19.30 Uhr
11.01.    Grundlagen Brandbekämpfung
18.01.    Grundlagen ABC


Dienstbeginn jeweils 20.00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus.
Interessierte Bürger(innen) sind herzlich eingeladen.
Ansprechpartner Feuerwehr:
Stadtverwaltung: Christian Rückert
(Tel.: 6 55 – 51 oder 0172 3687803)

Aktuelles von der Ortsfeuerwehr Brandis Monat Oktober

In diesem Jahr hatten wir es bereits mit 155 Einsätzen zu tun. Am 07.10. ging es wieder einmal zur ausgelösten Brandmeldeanlage in die Asylunterkunft nach Waldsteinberg. Am darauffolgenden Tag wurden wir alarmiert und mussten allerdings nicht tätig werden, weil die Beuchaer Kameraden selbst die brennenden Strohballen löschten. Zwei Tage später wurden wir zu einer verqualmten Wohnung und eines verqualmten Kellerraumes in die Brandiser Nordstraße alarmiert. Dort wurde brennende Kohle entfernt und das Gebäude belüftet. Nur einem Tag später ging es zusammen mit der Feuerwehr Naunhof auf die Autobahn zum Löschen eines Böschungsbrandes an der A 38. Am 12. Oktober ging es wiederum zur Asylbewerberunterkunft nach Waldsteinberg. Ein herausgerissenes Stromkabel galt es am 19.10. Am Bahnhof zu sichern. In der Sparkasse löste am 23.10. ein Rauchmelder aus, so dass wir nach der Ursache suchten und diese mit einem defekten Lampentrafo fanden. Noch während der großen Ausbildung der Brandiser Feuerwehren zusammen mit den Ortsfeuerwehren von Naunhof wurden wir am 26.10.2018 zu einem Verkehrsunfall auf die Straße nach Altenhain gerufen. Dort war ein Pkw gegen einem Baum gefahren. Der vorletzte Tag des vergangenen Monats „bescherte“ uns noch zwei Einsätze. Vormittags löste ein Brandmelder im Edeka-Markt aus. Vorbildlich war der Einkaufsmarkt bereits vor unserem Eintreffen evakuiert. Nach unserer Lageerkundung stellte sich der Melder als defekt heraus. Am Nachmittag wurde unser Einsatzleitwagen mit Wärmebildkamera zur Suche von Brandnestern nach einem Wohnungsbrand nach Zweenfurth angefordert.

Bericht Falk, Lehmann


Gemeinsame Ausbildung

Am Samstag, 06.10. und Freitag, 26.10. übten die Ortsfeuerwehren von Brandis zusammen mit den Ortsfeuerwehren aus Naunhof. An dem ersten ganztägigen Ausbildungstag wurden auf dem Gelände in Waldpolenz zwei Einsatzszenarien von 54 Einsatzkräften geübt. Es wurde das Löschen eines Gebäudebrandes nach aktueller Ausrückeordnung praktiziert. Damit kamen zwei Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuge, eine Drehleiter und ein Einsatzleitwagen zum Einsatz und gleichzeitig wurde dazu das Zusammenwirken von verschiedenen Feuerwehren trainiert. Zur Wasserversorgung wurde ein Tanklöschfahrzeug genutzt, von dem zwei Trupps im Innenangriff versorgt wurden und die drei im Gebäude angenommenen Personen sollten über ein Sprungpolster gerettet werden. Das zweite Szenarium war eine Verpuffung in der Biogasanlage, wobei ein verletzter Arbeiter mittels Drehleiter gerettet werden musste. Durch die Verpuffung und das trockene Gras wurde das Löschen eines großen Flächenbrandes trainiert.


Am 26. Oktober stand das Thema Technische Hilfeleistung für 39 Einsätzkräfte an. Dazu ging es zur Firma Berkner. Dort erfolgte ein Stationstraining in vier Gruppen. In der ersten Gruppe ging es um die patientengerechte Rettung aus einem Pkw – in der zweiten Gruppe wurde dies an einem Lkw geübt. Bei den anderen beiden Stationen wurden der Einsatz der hydraulischen Rettungsgeräte jeweils an einem Pkw und Lkw geübt. Besonders bedanken möchten wir uns bei der Firma Berkner, die das Gelände und vor allem die „Unfallfahrzeuge“ bereitgestellt hat.
Zusammenfassend kann man sagen, dass die Ausbildungen sehr erfolgreich waren und die Feuerwehren von Ammelshain, Beucha, Brandis, Fuchshain, Naunhof und Polenz sehr gut zusammenarbeiten können.

Bericht Falk, Lehmann

24 (25) - Stunden Dienst der Jugendfeuerwehr

Am letzten Oktoberwochenende führten die Kids der Jugendfeuerwehr Brandis ihren 24 – Stunden – Dienst durch und der hatte jede Menge fiktive Einsätze im Gepäck.
19 Kinder, im Alter von 7 bis 16 Jahren, trafen sich dazu am Samstagmorgen, gemeinsam mit Jugendwartin Mercedes Woellner und ihren beiden Helfern Fabian Mehnert und Bastian Richter im Gerätehaus der Brandiser Feuerwehr. Unterstützt durch aktive Kameraden wurden über den Tag verteilt mehrere Einsatzszenarien durchgespielt. So musste beispielsweise ein Baum von einer Straße beseitigt werden, ein Brandmeldealarm im Brandiser Schulhort abgearbeitet werden, ein Garagenbrand gelöscht oder ein Gefahrguteinsatz gelöst werden. Löschangriff, Retten von vermissten Personen oder auch eine Laufkarte richtig deuten, rundeten die Szenarien ab.
Natürlich hat das Ganze nicht nur spielerischen Charakter sondern auch einen ernsten Hintergrund. „Wir fördern damit auch die Teamfähigkeit und unsere Kinder sollen dabei natürlich etwas lernen auch wenn der Spaß natürlich im Vordergrund steht“ so Woellner. Und das merkte man auch, nach jedem Einsatz wurde dessen Aufgabenvielfalt miteinander besprochen, was lief gut, was lief falsch und der ein oder andere Scherz durfte ebenfalls nicht fehlen.
Gemeinsam übernachtet wurde natürlich im Gerätehaus. Die Idee dazu kam in diesem Jahr von den Kids selbst: „Im Rahmen des 50-Jährigen Bestehens der Brandiser Jugendfeuerwehr hatten wir die Kids gefragt, was sie gerne machen wollen und da war der Dienst favorisiert worden und das haben wir spontan und unkompliziert umgesetzt.“
 „Das ist aber nur durch die tolle Unterstützung der Eltern, welche z.B. die Verpflegung übernahmen und der aktiven Kameraden möglich„, ist sich das Betreuergespann einig. Eigentlich gibt es den Dienst schon seit knapp 12 Jahren in der Brandiser Jugendfeuerwehr, allerdings nicht in jedem Jahr. Dieser Dienst wechselt sich sozusagen z.B. mit Ausfahrten ab. So wird den Kindern ein abwechslungsreiches Programm geboten welches den Kindern sichtlich Spaß macht! Kleines Sahnebonbon für die Kids: Aufgrund der Zeitumstellung ging der Dienst in diesem Jahr sogar eine Stunde länger.

Artikel: Medienportal Grimma – Sören Müller

nächste Dienste der Ortsfeuerwehr Brandis

14.11.    Führungskräfteschulung            19.30 Uhr
16.11.    Einsatzübung Lkw                      19.00 Uhr
21.11.    Volleyballturnier
28.11.    Technische Ausbildung             19.30 Uhr
30.11.    Atemschutzausbildung/Brandbekämpfung
07.12.    Dienstbesprechung
14.12.    Grundlagen Einsatztaktik        
19.12.    Technische Ausbildung             19.30 Uhr

Dienstbeginn jeweils 20.00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus.
Interessierte Bürger(innen) sind herzlich eingeladen.


Ansprechpartner Feuerwehr:
Stadtverwaltung: Christian Rückert
(Tel.: 6 55 – 51 oder 0172 3687803)
 

Aktuelles von der Ortsfeuerwehr Brandis Monat September

Im September konnten wir einsatzmäßig seit langen mal wieder „durchatmen“. Wir hatten lediglich 6 Einsätze zu absolvieren. Am ersten des Monates galt es mit den Triathlon in Beucha abzusichern. Zwei Tage darauf mussten wir wieder zur ausgelösten Brandmeldeanlage in die Asylunterkunft nach Waldsteinberg fahren. Am 06.09.2018 rückte die Drehleiter zur Beseitigung mehrerer abgebrochener Äste an den Ententeich aus. Drei Tage darauf überschlug sich ein Pkw auf der Umgehungsstraße nach Gerichshain und es galt für uns auslaufende Betriebsstoffe aufzunehmen. Am 19.September wurde unsere Drehleiter zum Brandmeldeeinlauf in das Wachkomazentrum nach Zeitz alarmiert. Dort hatte erhitztes Fett die Anlage ausgelöst. Eine Ölspur in der Mathildenstraße galt es am 28.09. mit Hilfe der beiden anderen Ortsfeuerwehren Beucha und Polenz zu beseitigen.


Ausbildungsseitig beschäftigen wir uns im September hauptsächlich mit der Technischen Hilfeleistung. Dies umfasste die Herstellung eines Bereitstellungsraumes, das blendfreie Ausleuchten der Einsatzstelle, der Umgang mit elektro- und gasbetriebenen Fahrzeugen, das Lesen der Rettungskarten und der Verwendung des Gerätesatzes Absturzsicherung. Unser besonderer Dank gilt diesbezüglich dem Autohaus Graupner im Gewerbegebiet, welches uns am 21.09.2018 sehr bei der Ausbildung unterstützte.


28. Sachsenpokal

In „abgespeckter“ Form veranstalteten wir am 15. September unseren 28. Sachsenpokal auf dem Sportplatz zur Jahnhöhe. Es waren ca. 100 Wettkämpfer am Start. Zuerst stand der Aufstieg mit der Hakenleiter auf dem Programm, welcher gleichzeitig ein Wertungslauf für den sächsischen Steigercup war. Den Feuerwehrmädels wurde der Vortritt gelassen, bevor die Männer die dritte Etage erklimmen mussten. Bei den Frauen siegte unsere Kameradin Sarah Steinhilber. In ganz Deutschland gibt es gerade einmal 35 Steigertürme, wo dieser Wettkampf ausgetragen werden kann. Danach ging es zum Löschangriff, wo neben den „Großen“ (Gewinner die Mannschaft aus Beucha) auch die Jugendfeuerwehr antrat und ihr Können unter Beweis stellte. Zusätzlich starteten die Jugendfeuerwehren in der Gruppenstaffette.


nächste Dienste der Ortsfeuerwehr Brandis

12.10.    Übung Einsatz Gruppe
19.10.    Operativ taktisches Studium
24.10.    Technische Ausbildung            19.30 Uhr
26.10.    Ausbildungsdienst                   18.30 Uhr
02.11.    Fahrausbildung
07.11.    Fahrzeughallenpflege               19.00 Uhr
09.11.    Grundlagen Brandbekämpfung
14.11.    Führungskräfteschulung           19.30 Uhr
16.11.    Erste Hilfe


Dienstbeginn jeweils 20.00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus.
Interessierte Bürger(innen) sind herzlich eingeladen.

Ansprechpartner Feuerwehr:
Stadtverwaltung Christian Rückert
(Tel.: 6 55 – 51 oder 0172 3687803)